Die Ostsee, meine Heimatgemeinde Scharbeutz und andere Leidenschaften

Einige persönliche Fragen an JOERG SCHIMECK aus einem vor Jahren geführten Interview:

Haben Sie politische Vorbilder?

Ich habe keine speziellen Vorbilder, aber drei Sozialdemokraten haben es mir besonders angetan:

  • Willy Brandt (aufgrund seiner Visionen und seiner Menschlichkeit),
  • Helmut Schmidt (Verantwortungsbewusstsein und pragmatische Vernunft)
  • Manuela Schwesig (eine Politikerin, der ich jedes Wort glaube!)

Wo möchten Sie leben?

Dort, wo ich bin: an der Ostsee, in "meiner" Gemeinde Scharbeutz.

 

Ihr Lieblingsplatz?

Von der Aussichtsplattform vor der Strandkirche Scharbeutz am Abend auf die Ostsee schauen und den Gedanken freien Lauf lassen.

Zuhause am Meer
Zuhause am Meer

Wer oder was kann Sie beeindrucken?

Menschen, die für andere da sind.

 

Wen würden Sie gerne einmal treffen?

Angela Merkel, um ihr zu sagen, was ich von ihr halte.

 

Was mögen Sie an der Gemeinde Scharbeutz besonders?

Sonne, Strand und Meer an der Küste in Verbindung mit Wald, Wiesen und ländlicher Atmosphäre im Binnenland.

 

 

 

Und an den Einwohnerinnen und Einwohnern der Gemeinde Scharbeutz?

Ihre Fröhlichkeit, Toleranz und Offenheit, mit denen sie mich vor nunmehr 25 Jahren hier aufgenommen haben.

 

Ihre liebsten Urlaubsziele?

Deutschland und hier im Speziellen natürlich die Ostsee, aber gerne auch Tunesien und die Dominikanische Republik, wenn zu meiner Urlaubszeit die Sonne mal nicht scheint.

 

Worauf könnten Sie nicht verzichten?

Auf meine Wohnung als Rückzugsort, meinen Cairn-Terrier Freddy, den dicken Kater Gismo, auf meine Freunde und Bekannten, auf gutes Essen, noch besseren Wein... - Es gibt so viele Dinge, die das Leben lebenswert machen!

Worauf schon?

Zeitdruck und Terminhetze.

 

Warum sind Sie Sozialdemokrat?

Ich wurde bereits in frühester Jugend durch die politische Meinung meiner Eltern geprägt und stellte schnell fest, dass ich mich in der SPD am besten für soziale Gerechtigkeit und eine freie und menschliche Gesellschaft einsetzen kann.

Maibaumaufstellung 2014 in Pönitz
Maibaumaufstellung 2014 in Pönitz

Bei welchem historischen Ereignis wären Sie gerne dabei gewesen?

Beim Fall der Berliner Mauer am 9. November 1989.

 

Ihre Hobbys?

Lesen, Kochen, lange Spaziergänge mit meinem Cairnterrier Freddy, noch längere Weinabende bei tollen Gesprächen über "Gott und die Welt"

 

Ihre Leidenschaften?

Kochbücher, Politik und jeden Tag neue Dinge, für die ich mich begeistern kann.

 

Ihr politisches Leitmotiv?

Politik heisst "Dicke Bretter bohren, während man im Haifischbecken schwimmt"

 

Ihre Lieblingsfilme?

Die Farbe Lila, Sins, Titanic, und leider auch die Lindenstraße ;-)

 

Ihre Lieblingsschauspielerinnen?

Whoopi Goldberg, Suzanne von Borsody, Meg Ryan und viele andere.

Kater Gismo gehört zum "Schimeck-Clan"
Kater Gismo gehört zum "Schimeck-Clan"

Ihre Lieblingsschauspieler?

Tom Hanks, Kevin James, und auch hier könnte ich die Liste unendlich fortführen

 

Über wen lachen Sie am liebsten?

Über Loriot, Hape Kerkeling, oftmals über den politischen Gegner und meistens über mich und meine Ungeschicklichkeit.

 

Ihre liebsten TV-Sendungen?

Heute-journal, Aktuelles, gut gemachte Krimis, Reportagen über Menschen

 

Ihr Lieblingsmoderator?

Günter Jauch.

 

Ihre Lieblingsmusik?

Jeden song, den das Radio hergibt, besonders gerne aber Ronan Keating, Tina Turner o. gerne mal Klassik (Mozart und Rachmaninoff) zur Entspannung

 

Wen oder was nehmen Sie auf eine einsame Insel mit?

Meinen besten Freund, Freddy und Gismo, viel zu lesen – und ein Boot für die Rückreise nach Scharbeutz.

Kommunalwahl 2013
Kommunalwahl 2013

Ihr Lieblingsschriftsteller?

im Moment Tommy Jaud.

 

Ihre Lieblingslektüre?

leichte Lektüre zum Entspannen, sehr gerne aber auch Biografien, Kochbücher sowieso und vieles andere.

 

Ihre Lieblingsbücher?

Aktuell lese ich "UNGLÜCKSKEKS" von Ella Danz

 

Welche Eigenschaften sind für einen Politiker besonders wichtig?

Verantwortungsbewusstsein, Glaubwürdigkeit, Kompetenz, Beharrlichkeit und ganz viel Humor

 

Welche politische Tat bewundern Sie?

Den Kniefall von Willy Brandt vor dem Mahnmal des Warschauer Ghettos.

 

Was mögen Sie an der Politik und am Wahlkampf?

Mit vielen Menschen in Kontakt zu kommen und dabei mit den besseren sozialen Argumente zum Wohl der Menschen einstehen

 

Was nicht?

Arroganz und Kaltschnäuzigkeit auf der anderen Seite!

Was regt Sie auf?

Brutalität, Heuchelei, Ungerechtigkeit.

 

Was möchten Sie als Gemeindevertreter konkret für Ihren Wahlkreis PÖNITZ erreichen?

Insbesondere: Soziale Sicherheit, gleiche Bildungschancen für alle - am liebsten ohne Kosten und einen noch besseren Ausbau der Infrastruktur im Binnenland im Gegensatz zu noch mehr "Goldenen Wasserhähnen"
an der Küste.