Saskia Esken und Lars Klingbeil sind eine starke Doppelspitze


Zur Aufstellung der SPD-Parteispitze erklärt die Landesvorsitzende und stellvertretende Parteivorsitzende Serpil Midyatli:

„Ich freue mich, dass Saskia Esken und Lars Klingbeil als Parteivorsitzende der SPD kandidieren. Die Parteiführung hat in den vergangenen zwei Jahren sehr vertrauensvoll und teamorientiert zusammengearbeitet. Diese personelle Kontinuität ist eine gute Grundlage dafür, dass das so bleibt.

Wenn wir mit Olaf Scholz den Bundeskanzler stellen, ist der enge Austausch zwischen Regierung, Bundestagsfraktion und Parteispitze umso wichtiger. Gleichzeitig muss die Partei der Ort für die großen politischen Debatten jenseits der konkreten Regierungsarbeit bleiben. Mit dieser Aufstellung der Parteispitze ist das sichergestellt.

Ich danke Norbert Walter-Borjans sehr herzlich für seine erfolgreiche Arbeit. Er hat seine Ziele als Parteivorsitzender erreicht und daher sehr konsequent entschieden, nicht erneut zu kandidieren. Das verdient großen Respekt.“