Mit Spahn und Scheuer wurden die Böcke zu Gärtnern gemacht!


Zu dem Ergebnis der Beratungen von Ministerpräsidenten und Bundeskanzlerin zur Corona-Politik am 3. März 2021 erklärt die stellvertretende Parteivorsitzende und SPD-Landesvorsitzende Serpil Midyatli:

„Es ist gut, dass es endlich einen geeinten Stufenplan gibt. Bei allen kleinen Widersprüchlichkeiten ist das ein riesiger Fortschritt. Allen muss klar sein, dass ein solcher Stufenplan in beide Richtungen funktioniert. Das heißt: Öffnungen, wenn möglich. Erneute Schließungen, wenn nötig. Die Gefahr der Mutationen und die bundesweit leicht steigenden Inzidenzen zeigen, dass weiterhin Vorsicht geboten ist. Die Voraussetzungen für sichere Öffnungen ist, dass wir deutlich schneller impfen und mehr testen.

Absurd ist, dass ausgerechnet die beiden Pannenminister Spahn und Scheuer die Taskforce zur Corona-Testlogistik leiten sollen. Scheuer hat kein einziges Projekt fehlerfrei umgesetzt und Spahn hat erst zu wenig Impfstoff bestellt und jetzt verpasst, ausreichend Schnelltests zu besorgen. Damit wurden die Böcke zu Gärtnern gemacht.“