Bauern-Protest mit Landvolk-Symbolik ist vollständig inakzeptabel und muss Konsequenzen haben!

Ralf Stegner: Bei allem Verständnis dafür, dass die Landwirte für ihre Sache demonstrieren, kann es nicht angehen, dass man bei den Protesten die Symbolik der sogenannten Landvolkbewegung der Weimarer Republik nutzt.


Zu den Bauern-Protesten in Nordfriesland, bei denen die Landvolk-Symbolik nachgestellt wurde, erklärt der Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion, Dr. Ralf Stegner:

„Bei allem Verständnis dafür, dass die Landwirte für ihre Sache demonstrieren, kann es nicht angehen, dass man bei den Protesten die Symbolik der sogenannten Landvolkbewegung der Weimarer Republik nutzt. Wer noch einen Funken Anstand und Grips hat, distanziert sich von dieser üblen Aktion! Die Landvolkbewegung war nationalistisch, völkisch und antisemitisch und schreckte schließlich auch vor Terrorakten nicht zurück. Sie gilt als eine der Wegbereiter des Nationalsozialismus in Schleswig-Holstein. Das alles kann man, wenn man es nicht weiß, durch eine schnelle Recherche selbst feststellen. Da es doch einer großen Vorbereitung bedarf, solche Symbole zu formen, kann man leider auch nicht davon ausgehen, dass den Organisatoren das Problem dieser antidemokratischen und nationalistischen Symbolik verborgen geblieben ist. Alle Demokratinnen und Demokraten haben deshalb ein Recht darauf, dass das lückenlos aufgeklärt wird. Die Protestaktion ist vollständig inakzeptabel und muss Konsequenzen haben!“

Ralf Stegner